„Anti-Aging“ ist in aller Munde und so gefragt wie nie zuvor. Mit seinem Ziel, die Lebensphase zu verlängern, entpuppt sich der Ayurveda geradezu als Mutter des Anti-Aging. Darauf deutet bereits der Name hin, bedeutet der Sanskrit-Begriff „Ayurveda“ übersetzt doch „das Wissen vom langen Leben“ (ayus = Leben, Lebensspanne, veda = Wissen). Der Ayurveda kennt eine Fülle von Anwendungen, den Alterungsprozess zu verlangsamen und kann sogar helfen, bereits entstandene Alterungserscheinungen zu reduzieren.

Die Ursachen des Alterns

Täglich bekommt unser Körper einiges zu schlucken: Abgase, Industrieschadstoffe, Pflanzenschutzmittel, Konservierungsstoffe in der oft viel zu fetten Nahrung, Medikamente und Stress. Alles zusammen bringt den Organismus aus dem Gleichgewicht: Erschöpfung, Müdigkeit, Beschwerden und Krankheiten sind vorprogrammiert. Und die machen alt.In der modernen Medizin kennt man die Übeltäter dafür seit vielen Jahren: die „freien Radikale“: Sauerstoffmoleküle, denen Elektronen fehlen. Diese „räubern“ sie daher aus gesunden Zellwänden, wodurch diese geschädigt werden und altern.

„Rasayanas“ verjüngen

Hier hat der Ayurveda bereits Jahrtausende alte Lösungen: Die „Rasayanas“ – bewährte Heilkräutermischungen. Sie verlängern gezielt die Lebensspanne und beugen gleichzeitig Krankheiten vor;  aufgrund ihrer natürlichen Zusammenstellung sind sie frei von negativen Nebenwirkungen. Erstaunlicherweise zeigten moderne wissenschaftliche Studien, dass eine Reihe von „Maharishi-Ayurveda-Rasayanas“ freie Radikale hundert- bis tausendmal mehr sättigen als die allseits bekannten Vitamine A, C, E und Selen. Denn sie aktivieren ein körpereigenes Enzym, das ohne Unterlass freie Sauerstoffradikale mit den nötigen Elektronen versorgt. Dies wurde auch wissenschaftlich bestätigt: Personen, die über einen Zeitraum von zehn Monaten an verschiedenen Maharishi Ayurveda-Vorbeugeprogrammen teilgenommen hatten, zeigten eine Verringerung ihres durchschnittlichen biologischen Alters um 4,8 Jahre! Großangelegte Vergleichsstudien zeigten einen durch die „Transzendentale Meditation“ bewirkten Rückgang von Ängsten und chronischen Krankheiten sowie eine Verlängerung der Lebensspanne bei Senioren.

Das Wichtigste zuerst: Entgiftung

Im Ayurveda heißt Verjüngung erst einmal: innere Reinigung und Entgiftung. Öle für die innere und äußere Anwendung binden die bereits abgelagerten Stoffwechselgifte, leiten sie aus. Der Königsweg dabei: die klassische Panchakarma-Kur – siehe hierzu „Die Panchakarma-Kur“.

Unnatürliches Altern verlangsamen

Aber auch für den Alltag zu Hause kennt der Ayurveda viele Tipps, den Körper von Stoffwechselgiften – genannt „Ama“ – zu bewahren und zu befreien

  1. Gesunde, lebendige Nahrung essen
  2. Ein leichtes Frühstück – z.B. Getreidebrei, frisches, sonnengereiftes Obst
  3. Die Hauptmahlzeit mittags essen  – und nur 2-3 mal die Woche Fleisch oder Fisch
  4. Das Abendessen nicht später als 18:00 bis 19:00 Uhr einnehmen und keine tierischen Eiweiße abends essen (Stichwort Basenkost: Gemüse, Getreide),
  5. Überanstrengung meiden
  6. Regelmäßig Meditation
  7. Schlaf vor Mitternacht, Schlafenszeit ca. 22:00 Uhr

Ama abbauen verjüngt

  1. Trinke heißes Wasser! 10-20 Minuten gekocht, in eine Thermoskanne gefüllt während des ganzen Tages. Eine halbe Tasse schluckweise alle 30 Minuten, so heiß wie angenehm. Pausiere eine halbe vor und eineinhalb Stunden nach einer Mahlzeit, trinke jedoch ein paar Schluck während der Mahlzeit.
  2. Falls Du Dich einmal übergessen hast, überspringe die nächste Mahlzeit.
  3. Regelmäßig Sport und Bewegung, ohne sich zu überlasten – z.B. täglich 30 Min. oder zwei- dreimal pro Woche eine Stunde stramm gehen.
  4. Yoga-Übungen
  5. Ganzkörper-Ölmassage selbst gemacht – in unserem Klima am besten mit Sesamöl
  6. Warme Dusch- oder Wannenbäder
  7. Einen Entlastungstag pro Woche nur mit flüssiger Kost: frische gemachte Säfte, Suppen, Kräutertees

Baue so viele dieser Empfehlungen wie möglich in den Tag ein. Sie bewirken nicht nur eine Verbesserung der Abwehrlage und eine ganzheitliche Verbesserung der Gesundheit, sondern steigern auch Deine Lebensfreude. Und sie helfen, Deine Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter zu bewahren.

 

Teilen.

Über den/die Autor/in

Die Gesundheitslounge
Die Gesundheitslounge