Magen-Darm-Erkrankungen sind ein klassisches Krankheitsbild unserer Zeit und weiter auf dem Vormarsch. Stress, Druck und Hektik „schlagen uns auf den Magen“, denaturierte Lebensmittel, der steigende Konsum an Fast-Food und hastiges Essen „machen uns sauer“, und der hohe Konsum an Alkohol, Nikotin und Schmerzmitteln sowie mangelnde Bewegung lassen uns regelrecht „verbittern“.

Der Griff zu chemischen Medikamenten, um sich vorübergehend Linderung zu verschaffen bzw. vom Arzt verschaffen zu lassen, ist hier die heute (noch) schulmedizinisch logische Konsequenz: So hat sich seit dem Jahr 2003 der Verbrauch an Medikamenten bei säurebedingten Erkrankungen mehr als verdreifacht. Durch die Symptomunterdrückung, die durch sog. Protonenpumpenhemmer (PPI) zunächst entsteht, wird jedoch ein falsches Versprechen für eine dauerhafte Genesung vermittelt. Doch beim Absetzen der PPI treten die Beschwerden wieder auf – und zwar umfangreicher und massiver als zuvor.

Denn wo eigentlich in die Regulation der Magensäureproduktion eingegriffen werden sollte, wird durch eine chemische medikamentöse Therapie nur kurzfristig behandelt. Doch eine langfristige Genesung und Vermeidung von chronischen Leiden ist nur dann möglich, wenn das Magen- Darmsystem in seine ursprüngliche Regulation zurück gebracht wird.

Das Karussell der Symptome

Unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und und unsere Immunkraft sind besonders auf ein gesundes Magen-Darm-System angewiesen, denn just dort sorgt ein austariertes System aus Bakterien, Pilzen und anderen Mikroorganismen für die Funktionsfähigkeit unseres gesamten Organismus – und vergessen wir nicht: ca. 80% unseres Immunsystems werden über unser „2. Gehirn“, den Darm, gesteuert und zum Funktionieren bzw. eben auch zum Erliegen gebracht. Unser Organismus muss permanent gegen Störungen von außen regulieren, um die natürlichen Gleichgewichte im Magen und Darm aufrecht zu erhalten.

Eine gut begründete und natürliche Hilfe hierbei bieten hierzu sog. „kaskadenfermentierte Biokonzentrate“, die das innere Gleichgewicht in Balance halten oder wieder herstellen können, ohne nur Symptome zu unterdrücken oder den ohnehin schon belasteten Organismus mit synthetischen Stoffen weiterhin zu belasten.

Kaskadenfermentierte Bio-Konzentrate: Für ein gesundes Immunsystem

Kaskadenfermentierte Bio-Konzentrate unterstützen und regulieren die Bildung für uns lebenswichtiger Enzyme auf natürliche Weise. Denn ohne Eigenregulation wird das Magen-Darm System unweigerlich aus dem Gleichgewicht gebracht und eine Selbstheilung blockiert. Die Folgen sind eine Spirale an neu auftretenden Symptomen und Krankheitsbildern.

Der beste Weg, sich aus dieser aussichtslos scheinenden Abwärtsspirale zu befreien, ist die eigenen Körpersysteme wieder auf natürliche Weise miteinander in Regulation zu bringen, um Selbstheilungsprozesse zu ermöglichen und langfristig zu fördern.

Hier setzt das patentierte Wirkprinzip der regulierenden „kaskadenfermentierten Bio-Konzentrate“ an. Der chronisch Kranke findet durch diese einzigartigen Bio-Konzentrate wieder den natürlichen Weg in die eigene Regulation zurück. Er kann dadurch wieder gesund werden und es auch dauerhaft bleiben.

Selbstheilung durch Kaskadenfermentation – was ist das?

Unter Fermentation wird die Umwandlung organischer Stoffe mit Hilfe von Bakterien, Pilz- oder Zellkulturen oder durch den Zusatz von Enzymen (Fermenten) bezeichnet. Dieses biotechnologische Verfahren konserviert und veredelt Lebensmittel – unsere „Mittel zum Leben“. In dieser Form sind die wertvollen Inhaltsstoffe für uns Menschen bestens bioverfügbar, das heißt, sie können leicht über Mund, Magen und Darm aufgenommen werden.

Durch die enzymatische Regulation im Zusammenspiel mit den Komponenten der Milchsäurebakterien und der rechtsdrehenden Milchsäure stellt sich unter Einnahme der kaskadenfermentierten Bio-Konzentraten rasch das gesunde Milieu mit der natürlichen Darmflora wieder ein. Diese Regulationsförderer sind flüssige Konzentrate aus reifen, frischen Früchten, Nüssen und Gemüse aus ökologischem Anbau. Die Zutaten werden mit Hilfe des weltweit einzigartigen „Königsweges“ der Fermentation, der patentierten Kaskadenfermentation, aufgeschlossen. Auf diese Weise wird „die Seele der Pflanzen“ extrahiert, die diesen Biokonzentraten ihre unvergleichliche Wirkung verleiht.
Durch die nachgewiesene anti-entzündliche Wirkung der kaskadenfermentierten Biokonzentrate wirken diese gerade bei Gastritis, Reizmagen, Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa ursächlich. Damit steht einem guten Bauchgefühl nichts mehr im Weg. Die Verdauung funktioniert wieder, Darmflora und Immunsystem werden gestärkt und die Ursachen für chronisch-entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen werden eliminiert und nicht nur kurzfristig symptomatisch behandelt. Noch ein Hinweis zur Bekömmlichkeit: Kaskadenfermentierte Biokonzentrate sollten bei Magen-Darm Krankheiten zumindest am Anfang mit Wasser verdünnt getrunken werden.

 

Teilen.

Über den/die Autor/in

Die Gesundheitslounge
Die Gesundheitslounge