Den Saft einer Grapefruit oder Orange mit 5 Ingwerscheiben und einem Teelöffel Honig in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen. Die nicht gespritzten Schalen aus biologischer Landwirtschaft sind fast zu schade zum Wegschmeißen und dürfen, in Streifen geschnitten, gerne auch in die Tasse hüpfen. Denn in ihnen befindet sich wesentlich mehr des wertvollen ätherischen Öls als lediglich im Saft. Das ätherische Öl aus der Orangenschale und der Grapefruit hilft zudem unserer Verdauung und beugt lästigen Blähungen vor.

Für die Extraportion Vitamin C ist im Reformhaus oder Biosupermarkt ungesüßter Sanddornsaft erhältlich. Zum Vergleich: 100 g Zitronensaft enthält ca. 50 mg Vitamin C und die gleiche Menge Sanddornsaft 800 mg!

Sobald wir den frischen Geruch der Orange wahrnehmen, sind bereits viele der kleinen Duftmoleküle über die Nase und den Riechnerv in das Zentrale Nervensystem gewandert und beeinflussen hier unsere Stimmung. Inzwischen gibt es viele Forschungsergebnisse zur Wirkung von Düften auf unsere Psyche und das damit eng verknüpfte Immunsystem.

Wenn Du Dich also mal wieder über die Kollegin, die Chefin oder den dichten Straßenverkehr aufregst und der Magen vor Ärger zwickt, rieche an einer Orangenschale, dessen ätherisches Öl nachweislich den Stresspegel senkt, bei Nervosität und Erschöpfung hilfreiche Dienste liefert und deshalb sogar bei Schlafstörungen nützlich ist.

Teilen.

Über den/die Autor/in

Die Gesundheitslounge
Die Gesundheitslounge