Von Christa Spannbauer

Tipp 2: Nutze die Heilwirkung der Musik!

Nimm Dir diese Woche öfters mal die Zeit, um ganz bewusst Musik zu hören. Mit Musik können wir wirkungsvoll entspannen. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen auf, dass gerade klassische Musik in kürzester Zeit den Stresspegel senkt. Sie erzeugt Harmonie im Gehirn und fördert den Zustand achtsamer Entspanntheit. Das Anliegen von Komponisten wie Mozart, Bach und Vivaldi war es, einen Gemütszustand zu schaffen, der den Menschen von weltlichen Sorgen befreit und ihn für Größeres öffnet. Und schon der Philosoph Platon wusste, dass Musik und Rhythmus ihren Weg zu den geheimsten Plätzen der Seele finden.
Weshalb also am Ende eines anstrengenden Arbeitstages nicht erst einmal das beruhigende „Air“ von Johann Sebastian Bach oder den belebenden „Frühling“ von Antonio Vivaldi in den CD-Player legen? Du wirst sehen, wie sich Deine Stimmung im Nu hebt und Deine Seele erleichtert aufatmet.

Tipp aus: Der spirituelle Notfallkoffer. Erste Hilfe für die Seele. Von Christa Spannbauer und Katharina Ceming. Trinity Verlag, 2015.

Teilen.

Über den/die Autor/in

Die Gesundheitslounge